Meghan Markle: Jetzt muss sie den Knicks-Knigge lernen

Meghan Markle muss im Eiltempo eine Art Prinzessin-Schule absolvieren. Winken, Händeschütteln, Smalltalk mit den Untertanen … Dinge, die für Mitglieder des Hauses Windsor selbstverständlich sind, muss sie bis zu ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Mai einüben. Höfische Protokoll will schließlich gelernt sein!

Meghan Markle muss viel lernen

Eine der Dinge, die Meghan in ihrem bisherigen Leben als Serien-Schauspielerin nicht gebraucht haben wird, ist der Hofknicks. Bei ihrem ersten Auftritt im Kreise der Familie ihres Verlobten Prinz Harry demonstrierte sie, dass sie diese Geste der Ehrerbietung bereits beherrscht. Aber vor wem muss sie knicksen und wer vor ihr?

Für die Mitglieder der königlichen Familie gilt die sogenannte “Order of Precedence”, die Rangfolge in der Familie, die sich aus ihrer Position in der Thronfolge ergibt. Einfachste Faustformel für Meghan Markle: Trifft sie Queen Elizabeth, die Großmutter ihres künftigen Ehemanns, dann gilt immer und zu jeder Zeit Hofknicks- und Verbeugungs-Pflicht. Für alle. Erst danach bekommt “Granny” beziehungsweise “Mummy” ein Küsschen auf die Wange von ihren Enkelsöhnen oder Kindern.

Kein Kuss vor dem Knicks Queen Elizabeth (1057666)

Der Knicks-Knigge der Windsors

Meghan muss außerdem knicksen vor Prinz Philip und vor Prinz Charles, vor Prinz William und Herzogin Catherine. Auch vor den Töchtern von Prinz Andrew, den Prinzessinnen Eugenie und Beatrice muss sie in die Knie gehen. Aber keine Regel ohne Ausnahme: Ist Prinz Harry an Meghans Seite, dreht sich das Ganze um, da er im Rang über seinen Cousinen steht.

windsor-weihnachten-2017-16

Man könnte meinen, dass es nur am Titel liegt, wer vor wem zu knicksen hat, dem ist allerdings nicht so. Trifft Meghan Markle, die nach ihrer Hochzeit den Titel einer Gräfin oder Herzogin tragen dürfte, ohne ihren Mann auf Herzogin Camilla, sollte sie vor ihr knicksen, da sie mit dem Thronfolger verheiratet ist.

Royales Knicksen

Lernen durch Abschauen

Was kompliziert klingt, beherrschen die Damen und Herren des Hauses Windsor gekonnt. In der Praxis kann Meghan Markle also schauen, wie es die anderen machen und sich anpassen. Und die Etikette-Expertin Myka Meier hat in “People“ erklärt, dass die Queen die offizielle Rangordnung, aus der hervorgeht, wer vor wem zu knicksen hat, zuletzt 2012 auf den neuesten Stand bringen ließ, als Prinz William heiratete. Es wird erwartet, dass das zur Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle wieder geschieht.

Traumhochzeit für alle William + Kate (25709)