Prinz Harry + Meghan Markle: Hier entsteht Meghan und Harrys Hochzeitstorte

Ganz behutsam verstreicht Konditorin Claire Ptak die Buttercreme auf der königlichen Hochzeitstorte. Sie besteht aus insgesamt vier Lagen und selbstverständlich werden für ihre Zubereitung nur die hochwertigsten Zutaten verwendet.

Backe, Backe, Tortentraum

Im Zuge der Hochzeitsvorbereitungen für den großen Tag von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai 2018 gibt der Kensington Palace jetzt ungewohnt private Einblicke. Auf dem royalen Instagram-Account wird Konditorin Claire Ptak beim Backen der Hochzeitstorte begleitet und verrät sogar ein kleines Geheimnis: nämlich die Zutaten! Royale Hochzeitstorte

Das Rezept der Hochzeitstorte

200 Zitronen von der italienischen Amalfiküste, 500 Bio-Eier aus Suffolk, 20 Kilogramm Butter, 20 Kilogramm Mehl, 20 Kilogramm Zucker und zehn Flaschen Holunderblütensirup aus Sandringham werden für die Hochzeitstorte verarbeitet. Ihren absoluten Feinschliff bekommt die Torte kurz vor der Zeremonie, indem sie mit wunderschönen weißen und cremefarbenen Blüten verziert wird. Zitronenlieferung für die Hochzeitstorte

Die Aromen des Frühlings vereint

Das zukünftige Brautpaar hatte bereits im Vorfeld ganz konkrete Wünsche geäußert, was den  Geschmack ihrer Hochzeitstorte angeht:

Prinz Harry und Frau Markle haben Claire darum gebeten, eine Zitronen-Holunderblüten-Torte zu kreieren, die die heiteren Aromen des Frühlings verbindet

Gesagt, getan – und so zaubert Claire Ptak, Inhaberin der Londoner Konditorei “Violet Cakes” die gewünschte frühlingsfrische Torte fast im Handumdrehen.

Kein klassisches Hochzeitsmenü

Von wegen traditionell: Auch bei der Wahl ihres Hochzeitsmenüs setzen Prinz Harry und Meghan Markle neue Standards. So lassen sie ihre rund 600 Gäste unter anderem mit gesunden Bowls und modernem Fingerfood während des Empfangs verköstigen. BS – Harry + Meghan: Die schönsten Bilder ihrer Traumhochzeit