HomePod: Konkurrenz für Amazons Alexa?

Seit wenigen Wochen ist Apples smarter Lautsprecher nun also auch in Deutschland erhältlich. Zu einem Preis von stolzen 349 Euro können Verbraucher den HomePod nun seit Mitte Juni erwerben. Im ausführlichen Test beweist der Lautsprecher, dass sich eine Anschaffung durchaus lohnen kann. Besonders Design, Klang und Handhabung überzeugen, doch es gibt auch ein paar Schwächen.

Schon beim Auspacken dürfte es für die meisten Nutzer die erste Überraschung geben. Der nur etwas mehr als 17 Zentimeter hohe Speaker ist überraschend wuchtig – genauso wie sein Klang. Rund 2,5 Kilogramm wiegt der HomePod, der für seine geringe Größe bemerkenswert viel Power besitzt. Doch eines nach dem anderen…

Zunächst muss der Lautsprecher eingerichtet werden. Typisch für Apple, ist das tatsächlich kinderleicht und zügig. Den Lautsprecher ans Stromnetz anstecken und mit dem eigenen iPhone oder iPad koppeln dauert keine zwei Minuten. Auch eine Bedienungsanleitung ist nicht nötig. Einfach sein entsperrtes Smartphone – mit aktiviertem Bluetooth – in die Nähe des Lautsprechers halten und die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen – und schon ist der HomePod einsatzbereit.

Hier liegt aber auch gleichzeitig die wohl größte Schwäche des Lautsprechers. Ohne ein iOS-Gerät kann der HomePod ganz einfach nicht verwendet werden. Ein iPhone oder iPad sind zwingend notwendig für die Einrichtung und Nutzung. Der Lautsprecher ist kompatibel mit iPhone 5s oder neuer, iPad Pro, iPad Air oder neuer, iPad mini 2 oder neuer und iPod touch (6. Generation) mit iOS 11.2.5 oder neuer. Für die Nutzung von Stereopaaren wird mindestens das Betriebssystem iOS 11.4 benötigt.

Aussehen ist nicht alles

Über das Thema Design lässt sich wie immer streiten, der Lautsprecher wirkt aber schon alleine durch sein Netzgewebe, das rundherum reicht, optisch hochwertiger als viele Konkurrenzmodelle, die meist im eher langweiligen Plastiklook daherkommen. Zusammen mit seiner kompakten Bauform wird ein durchaus elegantes Bild erzeugt. Das simple Design reiht sich dabei nahtlos in die Welt der Apple-Geräte ein. Hübsch!

Auch beim Klang kann der HomePod punkten. Für die Größe des Lautsprechers bietet dieser einen ungeheur druckvollen Klang, an dem sich die Konkurrenz von Google, Amazon und Co. zu messen hat – besonders wenn der Lautsprecher mit einem zweiten Exemplar gekoppelt wird. Aber auch schon der Betrieb eines einzelnen HomePods macht gerade beim Musikhören richtig Spaß. Egal wo im Raum der Lautsprecher aufgestellt wird, passt er sich an die Gegebenheiten an und optimiert automatisch seinen Klang. Wie immer dürfen Nutzer aber natürlich nicht die Brillanz einer High-End-Anlage erwarten.

Gute Einbindung in einen bestehenden Kosmos

Die Einbindung in den Apple-Kosmos funktioniert perfekt und Siri gibt sich zuverlässig. In den meisten Fällen erkennt auch die deutsche Variante von Apples Sprachassistentin ohne größere Probleme die Anfragen. Großartig auch, dass Nutzer in der Regel ihre Stimme nicht erheben müssen, damit ihre Anfragen selbst bei laufender Musik erkannt werden. Das Problem jedoch: Andere smarte Lautsprecher sind deutlich offener.

Wer über die Spracherkennung Songs starten will, der muss entweder das hauseigene Apple Music nutzen oder beispielsweise auf Songs aus der iCloud zurückgreifen. Zwar ist es möglich auch Lieder von anderen Streamingdiensten wie Spotify zu streamen oder Hörbücher von Audible abzuspielen, das allerdings nur via Smartphone und AirPlay – also ohne Sprachkommando. Dann wird der HomePod praktisch nach dem Prinzip eines herkömmlichen Bluetooth-Lautsprechers genutzt, aber eben mit AirPlay.

Sonstige Funktionalitäten wie kompatible Smart-Home-Geräte anzusteuern oder nach dem Wetter zu fragen entsprechen großenteils denen der Konkurrenz. Auch neue Kommandos für das Ausführen mehrerer Aktionen gleichzeitig können erlernt werden.

In Sachen Datenschutz zeigt sich Apple seinen Kunden verpflichtet. Das Unternehmen beteuert, dass “Datenschutz und Sicherheit […] von grundlegender Bedeutung” seien. Daten werden demnach verschlüsselt und anonym an die Server von Apple übertragen – und das erst nach der Aktivierung durch das Sprachkommando “Hey Siri”.

Fazit: Vielleicht ist der HomePod mit alledem nicht unbedingt der smarteste erhältliche Speaker, liefert derzeit aber durchaus die rundeste Gesamterfahrung, wenn ein Nutzer denn bereits im Apple-Kosmos verankert ist.

Promi Big Brother: Silvia Wollnys schmerzhafte Lebensbeichte

Es gibt viel zu erzählen, wenn man als Bewohner bei “Promi Big Brother” sonst den lieben langen Tag nicht viel zu tun hat. Während die einen von schockierenden Geschichten aus ihrer Vergangenheit berichteten, träumten andere vielleicht schon insgeheim von einer romantischen Zukunft. In jedem Fall wurde es wieder einmal spannend.

Gegenüber Daniel Völz packt Silvia Wollny aus

Beim Frühstück im Luxusbereich schockte Silvia Wollny (53) den ehemaligen “Bachelor” Daniel Völz (33). Jener hatte gefragt, ob sie denn eigentlich Geschwister habe. Die Reality-Mama packte daraufhin eine Familiengeschichte aus, die so wohl keiner erwartet hätte. Sie habe einen Bruder und zwei Schwestern, “aber ich habe keinen Kontakt mit denen. Wenn ich in Not war, war nie einer da. […] Und auch am Totenbett von meiner Mutter, wo sie mir im Endeffekt in der letzten Minute sagt, dass mein Vater nicht mein Vater ist.” Da konnte selbst Völz nur mit einem “Boah” antworten.

“Da stehst du erst Mal. Hast keine Zeit mehr zum Reden und deine Geschwister wussten es alle. Da machst du ein Rückblick auf dein Leben”, erzählte Wollny weiter. Aber plötzlich hätte alles Sinn ergeben: “Da weißt du auf einmal, warum du für alles bestraft worden bist, warum du Prügel bekommen hast und die anderen nicht. Das ist nicht schön!” Dafür habe sie nun ihre eigene Familie. “Wir lieben uns alle und der Zusammenhalt ist da. Und wenn einer traurig ist, dann ist auf jeden Fall immer einer da.”

Sie verurteilt Sophia Vegas

In der vergangenen Folge hatte Sophia Vegas (30) ganz Deutschland offenbart, dass sie schwanger sei. “Voll süß, ich will auch ein Baby haben”, schwärmte TV-Sternchen Chethrin Schulze (26) und auch Nicole Belstler-Boettcher (55) fand die Ankündigung ganz “toll” und “großartig”. Eine hatte jedoch so ihre Probleme. Während Völz es “schon mutig” fand, vermutete Wollny, dass Vegas das Ganze nur aus PR-Gründen verraten habe. “Also wenn ich im vierten Monat schwanger wäre, so wie es Sophia jetzt ist, würde ich nicht ins ,Big Brother’-Haus gehen”, war ihre Überlegung. Sie habe “kein Verständnis” dafür, dass ihre Reality-TV-Kollegin als werdende Mutter an der Sendung teilnehme.

Aber Wollny hatte auch ein Erfolgserlebnis: Der “Big Brother” war so lieb und spendierte ihr Putzsachen, damit sie etwas zu tun hatte. Die Bewohner auf der Baustelle freuten sich unterdessen über Massageöl, das sie von den Zuschauern spendiert bekamen. “Die wollen schon ein bisschen Action sehen”, war sich YouTuberin Katja Krasavice (22) sicher. Model Johannes Haller fands allerdings “unpraktisch. Spülmittel würde uns viel mehr helfen.” Zwischen ihm und Pascal Behrenbruch (33) kam es später zu einer kleinen Auseinandersetzung, als alle Baustellen-Kandidaten lackierte Holzklötze abschmirgeln sollten. Die anderen wurden ebenfalls lauter, als es auch hier darum ging, ob man von den erspielten Münzen lieber Schüsseln oder Spülmittel kaufen sollte. Eine Entscheidung fiel allerdings nicht.

Bei “Promi Big Brother” sprühen die Funken

Umut Kekilli (34), der für den ausgezogenen Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein (64) nachgerückt war, verdrehte gleich in den ersten Stunden im Haus den Mädels den Kopf. Kekilli sei laut Schulze eine “süße Socke” und auch Krasavice hatte er es angetan. Zumindest zu “80 Prozent” sei er ihr Typ. Ein bisschen seltsam war es dann aber schon, als Schulze den ehemaligen Fußballprofi quasi anhimmelte und ihm am ersten Abend davon erzählte, dass sie Kinder wolle und dass die Bewohner Massageöl bekommen hätten. Ihm schien sie allerdings auch zu gefallen: “Ich glaube, wenn sie sich zurecht machen würde, ist sie ein Blickfang.”

Und natürlich musste auch das Verhältnis von Schulze und Völz angesprochen werden, schließlich gab es schon vor geraumer Zeit Gerüchte, dass die beiden womöglich etwas miteinander gehabt hätten. Sie bestanden aber darauf, dass sie jetzt bei “Promi Big Brother” zum ersten Mal wirklich etwas miteinander zu tun gehabt hätten, auch wenn sie sich schon mal im Fitnessstudio gesehen haben. Völz erzählte, dass er erst durch die Klatschpresse auf Schulze aufmerksam geworden sei. Mit wem sie allerdings wirklich schon einmal etwas gehabt habe, sei Johannes Haller, wie dieser erzählte. Jener nehme “den beiden das nicht ab, dass sie sich hier zum ersten Mal kennenlernen.”

Cora Schumacher macht sie unbeliebt

Am Vorabend hatten die Zuschauer Cora Schumacher (41) aus der “Villa” auf die Baustelle gewählt – und diese machte sich dort auch direkt breit. Williams bot ihr ein bisschen Suppe an, die sie auch prompt annahm. “Ganz ehrlich, ich war schon ein bisschen geschockt, als sie sich einfach von der Suppe genommen hat und noch nicht mal gefragt hat, ob irgendein anderer Bewohner noch ein bisschen Suppe möchte”, meckerte Vegas, die das alles “unmöglich” und “suspekt” fand. Williams sah das jedoch recht gelassen.

Von Feuerbällen und Umzügen

Unter sich sollten die Kandidaten entscheiden, wer zum wie immer anstehenden Duell antreten sollte. Fast einstimmig gaben sie Williams die Chance in den Luxus umzuziehen, während Haller um seinen Platz in der “Villa” kämpfen sollte. Im Spiel “Feurball” galt es für die beiden glühende Stahlwollekugeln auf Ballons zu schleudern. Williams brachte deutlich mehr Ballons zum Platzen und gewann die Auseinandersetzung – und damit auch einen Umzug von der Baustelle in den Nobelbereich.

Zuletzt durften die dortigen Bewohner zwei weitere Kandidaten zu sich holen. Sie entschieden sich für Belstler-Boettcher und Schulze, die ebenfalls überglücklich umzogen. Ein Kandidat musste jedoch noch zurück auf die Baustelle. Die Zuschauer entschieden sich für Wollny. BS-Promi-Big-Brother-Kandidaten-2018

GNTM 2019: Alle Infos zu Staffel 14

Auch im Jahr 2019 wird auf ProSieben wieder nach “Germany’s next Topmodel” gesucht. Die beliebte Castingshow für junge Models geht in die 14. Runde. Heidi Klum sucht zusammen mit einer Jury nach Deutschlands schönstem Mädchen und wird im kommenden Frühjahr einer Siegerin den begehrten Titel verleihen. Alle Informationen rund um das Casting, die Jury, die Kandidaten und die Show finden Sie hier. 

Newsticker zur 14. Staffel von GNTM

GNTM 2019: Heidi Klum startet Casting-Aufruf

Auf Instagram startet Heidi Klum einen Aufruf an Models, und solche, die es noch werden wollen. Über den Hashtag “ichbinGNTM2019” kann man sich mit Fotos oder Videos bewerben, Heidi selbst will sich die Beiträge anschauen und ihre Favoriten auswählen. Fast 9.000 Beiträge sind mittlerweile (Stand 18.8.18) auf dem sozialen Netzwerk unter diesem Hashtag zu finden. Zudem werden in neun verschiedenen Städten an zehn Tagen Castings abgehalten, zu denen die “Meeedchen” kommen können. Heidi Klum 2019 GNTM Castingaufruf

Cheyenne Ochsenknecht: Bittere Abfuhr für GNTM

Cheyenne Ochsenknecht, die jüngste Tochter von Uwe und Natascha Ochsenknecht, erteilt dem TV-Format auf Instagram eine bittere Abfuhr. Zu einem Foto von einer Mail, die sie von einer Redakteurin der Show bekommt, findet sie klare Worte. Heidi Klum bleibt gelassen und kontert cool, dass immer noch sie es wäre, die entscheidet, welche Mädchen Teil der Sendung werden, und welche nicht. GNTM – Auch ohne Heidi erfolgreich

Wird Supermodel Nadja Auermann Teil der Show?

Die Gerüchteküche hört nicht auf zu brodeln: Nadja Auermann wird als Neuzugang der Jury gehandelt. Die 47-jährige Modelkollegin von Heidi Klum könnte die erste, feste weibliche Jury-Unterstützung für das TV-Format sein. 

Nach acht Jahren in der Jury: Thomas Hayo steigt aus

Thomas Hayo steigt nach acht Jahren aus der Jury von GNTM aus. In einer langen Nachricht auf Instagram verkündet der 49-jährige Creative Director, dass er erst mal eine Pause einlegen würde und sich anderen Projekten widmen wolle. Ob Michael Michalsky Teil der Jury bleibt, ist noch nicht klar – auch er hat als Modedesigner viele andere Projekte. Welchen Weg gingen Heidis Mäde… Nach “Germany’s Next Topmodel”… (25222)

Mai 2018: Toni Dreher wird “Germany’s next Topmodel” 

Die Gewinnerin der 14. Staffel wird die Nachfolgerin von Toni Dreher, die 2018 das Rennen machte und sich im Finale im Düsseldorfer ISS Dome gegen die Zweitplatzierte Julianna Townsend und die Drittplatzierte Pia Riegel durchsetzte. Zu den erfolgreichsten Siegerinnen gehören nach wie vor Lena Gercke (Gewinnerin 2006), Sara Nuru (Gewinnerin 2009) und Stefanie Giesinger (Gewinnerin 2014). 

Heidi Klum – GNTM-Wandel

Vorschau: TV-Tipps am Samstag (18.08.2018)

20:15 Uhr, ProSieben, Schlag den Henssler, Spielshow

Im wohl härtesten TV-Duell Deutschlands stehen bei “Schlag den Henssler” jeweils drei Kandidaten zur Auswahl. Elton schickt die Herausforderer gleich zu Beginn der Show in ein Qualifikationsspiel. Der heutige Gewinner kämpft dann in bis zu 15 Spielrunden gegen den Star-Koch um 250.000 Euro. Gewinnt Steffen Henssler, wandert das Geld in den Jackpot für die folgende Ausgabe.

20:15 Uhr, VOX, The Choice – Bis zum letzten Tag, Romanze

Tierarzt Travis Parker (Benjamin Walker) hat alles, was man sich nur wünschen kann. An die große Liebe glaubt er aber nicht. Doch dann lernt er seine neue Nachbarin Gabby Holland (Teresa Palmer) kennen. Die angehende Ärztin fasziniert ihn sofort und auch sie interessiert sich für ihn. Gabby ist jedoch in einer langjährigen Beziehung mit einem Arzt. Travis bleibt hartnäckig, ahnt aber nicht, dass er noch vor die größte Entscheidung seines Lebens gestellt wird.

20:15 Uhr, Das Erste, Gefragt – Gejagt, Rateshow

In der dreistündigen Spezialausgabe stellen sich wieder 16 prominente Kandidaten in vier Teams mehr als 500 Fragen und dem unglaublichen Wissen der Jäger. Am Start sind unter anderem die beiden Grimme-Preisträgerinnen Meret Becker und Christine Neubauer, die ehemaligen Olympiasieger Matthias Steiner und Lars Riedel sowie Tanzjuror Joachim Llambi und die Starköchin Sarah Wiener. Der Quiz-Marathon wird nicht nur für die prominenten Kandidaten eine Herausforderung sein. Die Frage ist, wie reagiert Moderator Alexander Bommes auf den Schmähgesang der Jäger aus dem vergangenen Jahr?

20:15 Uhr, Sat.1, Rapunzel – Neu verföhnt, Digitaltrick-Märchen

Flynn Rider ist ein smarter Dieb, dem so gut wie jeder Coup gelingt. Clever, smart und immer einen frechen Spruch auf den Lippen, ist er seinen Verfolgern stets einen Schritt voraus. Mitten im Wald wird er plötzlich von einem Schweif seidig-blonden Haares ergriffen und in einen verlassenen Turm gezogen. Rapunzel, die Trägerin dieser Haare, bittet ihn, sie aus dem Turm zu befreien und so erlebt das ungleiche Paar allerhand Abenteuer im Märchenwald.

20:15 Uhr, ZDFneo, The Big Lebowski, Komödie

Jeff Lebowski (Jeff Bridges) ist ein langhaariger Späthippie, dessen Lebensinhalt darin besteht, mit seinen Freunden Bowling zu spielen. Plötzlich gerät sein Leben jedoch aus den Fugen. Zwei Geldeintreiber “besuchen” ihn in seiner Wohnung. Schnell wird klar, dass es sich um eine Verwechslung mit dem “Großen Lebowski”, einem exzentrischen Millionär, handelt. Bevor die Eindringlinge seine Wohnung verlassen, verewigen sie sich noch auf seinem Teppich. Eine Katastrophe für den “Dude”, der an seinem Lieblingsstück hängt. Also sucht er seinen Namensvetter (David Huddleston) auf, um sich den ruinierten Vorleger ersetzen zu lassen. Doch der reiche Mann hat zurzeit ganz andere Probleme. Seine junge Frau Bunny (Tara Reid) wurde entführt, angeblich von einer Gruppe deutscher Nihilisten.

Mode-Ratgeber 2018: 5 angesagte Fashion-Pieces für den Herbst

So langsam aber sicher verabschiedet sich der Sommer aus Deutschland. Das ist aber noch lange kein Grund, der warmen Jahreszeit hinterherzutrauern. Stattdessen sollte man lieber die Herbstgarderobe auf Vordermann bringen! Zwar lassen sich mit ein paar Kniffen auch Sommerteile wie Blumenkleider oder Jeansröcke herbsttauglich stylen – doch ein paar verlässliche Basics und Trendteile dürfen in der neuen Saison einfach nicht fehlen. Diese Investitionen lohnen sich:

1. Karoblusen

Wenn es einen verlässlichen Trend gibt, der jeden Herbst zurückkehrt, dann ist es das Karomuster. Ob groß- oder kleinflächig, zweifarbig oder bunt – der Evergreen unter den Modetrends ist in allen Formen und Farben schwer angesagt. Mit einer Karobluse in Rot (übrigens DER Trendfarbe schlechthin in diesem Herbst) machen Sie nichts falsch, Modemutige wählen einen karierten Blazer oder Wollmantel.

2. Statement-Pullover

An verregneten, kühlen Herbsttagen geht nichts über kuschelige Pullover. Trendbewusste greifen zu Exemplare in leuchtendem Gelb oder Rot, auch Khaki und Dunkelblau sind in. Neben lässigen Oversize-Schnitten sind in dieser Saison Rollkragenpullover ein absolutes Must-have, genau wie Pullis mit Volants und Rüschenkragen.Instagram: Statement-Pullover

3. Cropped Jeans

Bye bye Skinny Jeans! Wer stilsicher durch den Herbst schreiten will, sollte das in angesagten Cropped Jeans – am besten mit ausgefranstem Saum – tun. Das Trend-Modell endet kurz über dem Knöchel, weshalb man sie am besten zu enganliegenden Ankle Boots aus Lackleder oder Samt kombiniert.Instagram: Cropped Jeans 01

4. Jeansjacken

Die Lederjacke bekommt diesen Herbst mächtig Konkurrenz: Und zwar von der Jeansjacke! Die neuen Modelle kommen mit ausgefallenen Aufnähern, Schriftzügen oder sogar Glitzerverzierungen daher, auch der Destroyed- und Oversize-Schnitte liegen total im Trend. Für die nötige Wärme sorgen Denim-Jacken mit weißem Plüschkragen oder Teddyfutter. 

5. Schnürboots

Ob robuste, flache Boots oder Stiefeletten mit filigranem Absatz: Wer Herbstschuhe shoppt, sollte nach Modellen mit Schnürung Ausschau halten. Diese Boots zeichnen sich durch den perfekten Mix aus sexy und feminin aus und passen am besten zu Midikleidern oder einer Kombination aus Rüschenbluse, ausgestelltem Rock und Strumpfhose. Vorsicht bei Lederhosen – die können zu Schnürschuhen schnell zu verrucht aussehen.Instagram: Schnürboots

Madonna: Ihre 10 erfolgreichsten Songs

Happy Birthday, Madonna (60)! Sie ist die unangefochtene Queen of Pop. In ihren mehr als 30 Jahren im Showgeschäft hat sie weltweit über 300 Millionen Platten verkauft – und zählt damit zu den erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten. Dabei hat sie sich nie auf ihrem Erfolg ausgeruht und sich musikalisch immer weiterentwickelt, sogar stets neu erfunden. Das sind ihre zehn größten Hits.

1. “Like a Virgin” (1984)

Mit “Like a Virgin” landete Madonna 1984 ihren ersten großen Hit. Der Song landete auch als erste Single der Sängerin auf Platz eins der US-Charts und machte sie zu dem Superstar, den wir heute kennen.

2. “Material Girl” (1985)

Nur wenige Monate danach schob Madonna, damals 26 Jahre alt, den Song “Material Girl” von ihrem Album “Like a Virgin” hinterher – und traf erneut den Zahn der Zeit. Sie selbst betonte aber immer wieder, eigentlich nicht materialistisch zu sein. Der Song sei provokativ und ironisch gemeint.Madonna Die schrägsten Looks

3. “La Isla Bonita” (1986)

Mit “La Isla Bonita” schaffte es Madonna zum ersten Mal auch in Deutschland an die Spitze der Charts. Der spanisch angehauchte Song wurde zunächst Michael Jackson (1958-2009) für sein Album “Bad” angeboten – dieser lehnte jedoch dankend ab. Ein Glücksfall für Madonna…

4. “Like a Prayer” (1989)

Am Ende der 1980er-Jahre bescherte Madonna “Like a Prayer” noch mal einen riesigen Erfolg. In Amerika gab es dafür eine Platin-Auszeichnung, in Deutschland Gold. Der Song, indem sich Madonna mit ihrem komplizierten Verhältnis zu ihrer Familie und der katholischen Kirche auseinandersetzt, zählt bis heute zu ihren bestverkauften Liedern. Durch die erotischen Anspielungen sorgte es aber auch für einen handfesten Skandal.

5. “Vogue” (1990)

Die 1990er begannen für Madonna so erfolgreich, wie die 1980er geendet hatten. Ursprünglich war “Vogue” als eine B-Seite für ihre Single “Keep It Together” geplant, entpuppte sich aber als einer der größten Hits der Sängerin. Das dazugehörige Video, das von “Fight Club”-Regisseur David Fincher (55) inszeniert wurde, räumte drei MTV Video Music Awards ab.

6. “Don’t cry for me Argentina” (1997)

Das Stück “Don’t cry for me Argentina” war das Herzstück des Musicalfilms “Evita”. Doch die Radio-Version konnte weltweit große Erfolge verbuchen. Nur in Amerika zündete der Song nicht so recht. Er schaffte es “nur” auf Platz acht der Charts.

7. “Frozen” (1998)

Mit “Frozen” aus dem Album “Ray of Light” erfand sich Madonna wieder einmal neu. Der düstere Vibe der elektronischen Beats und die ebenso düstere Optik des dazugehörigen Videos waren zunächst etwas gewöhnungsbedürftig für ihre Fans. Dennoch hagelte es Edelmetall-Auszeichnungen dafür.

8. “American Pie” (2000)

Mit “American Pie” vom Album “Music” verbeugte sich Madonna vor dem Rock’n’Roll. Der Liedtext ist mit Anspielungen auf die Stars der Zeit zwischen 1959 bis 1969 gespickt. Nicht nur kommerziell war der Song ein riesiger Erfolg. Bei der “Songs of the Century”-Liste, die 2001 von der Recording Industry Association of America erstellt wurde, schaffte es Madonna damit auf Platz fünf.

9. “Hung Up” (2005)

Mit “Hung up” und dem Album “Confessions on a Dance Floor” bewegte sich Madonna mit ihrem Sound in Richtung Discomusik und Club-Sounds. Und das, wen wundert’s, auch noch sehr erfolgreich. Die Single belegte in 41 Ländern Platz eins der Charts.

10. 4 Minutes” (2008)

Für “4 Minutes” sicherte sich Madonna die Dienste von zwei der angesagtesten Künstler: Justin Timberlake (37) und Timbaland (46). Damit bewies die Sängerin einmal mehr, wie anpassungsfähig sie ist, wie sie jeden Stil meistert und ihm ihren eignen Stempel aufdrückt.Madonna – Mutter mit 58

Promi Big Brother 2018: “Ich werde vor dem Einzug damit anfangen, viel weniger zu essen”

  • So bereitet sich Chethrin Schulze auf “Big Brother” vor
  • Tritt YouTuberin Katja Krasavice in Micaela Schäfers Fußstapfen?
  • SAT.1 bestätigt offiziell die ersten drei Kandidaten. 
  • Der Starttermin steht fest: Am 17. August 2018 geht’s los auf SAT.1
  • Die Moderation wird von einem Duo erledigt: Jochen Schropp bekommt Unterstützung von Marlene Lufen

Auch im Sommer 2018 ziehen wieder Prominente in den berühmten “Big Brother“-Container. Über mehrere Wochen werden die Promis auf engstem Raum und vor allem unter ständiger Beobachtung wohnen. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Reality-Show, die Teilnehmer und aktuellen Entwicklungen der Sendung.

Promi Big Brother 2018: Die Kandidaten – “PBB”-Bewohner

Katja Krasavice (22) bei Promi Big Brother 2018

Kamera und Rampenlicht ist sie ebenso gewöhnt wie eine Menge Zuschauer auch in privaten Momenten: Internet-Phänomen Katja Krasavice packt String und High-Heels ein und zieht ins “Promi Big Brother” Haus.BS-Promi-Big-Brother-Kandidaten-2018

Chethrin Schulze (26) will Big Brother zähmen

“Er ist der große Bruder und wirkt angsteinflößend, aber wenn man ihn versucht ein bisschen zu zähmen und nett zu ihm ist, dann kommt man bestimmt gut mit dem aus.” Chethrin Schulze hat ihren ganz eigenen Plan, mit “Big Brother” fertig zu werden. Sie findet das ganze Experiment extrem cool und freut sich darauf, zu zeigen, wer sie wirklich ist. Das Leben mit Kameras ist das 26-jährige TV-Sternchen ja schon aus verschiedenen anderen Reality-Formaten gewohnt. Sie liebt es, Männern den Kopf zu verdrehen und sagt über sich selbst: “Ich bin eine Flirt-Maschine!” Wen sich die attraktive Blondine wohl für einen heißen Flirt aussucht? Zumindest hat der große Bruder dafür gesorgt, dass genug spannende Mitbewohner einziehen…

Sophia Vegas (30) der Reality-Star in da house!

Wer hätte das gedacht? Die Gerüchte, dass Sophia Vegas, Reality-Star mit Wespentaille, ins “Promi Big Brother” Haus einzieht, sind tatsächlich wahr. Extra für “Promi Big Brother” verlässt die 30-jährige Berlinerin Ihre neue Wahlheimat USA und macht sich auf den Weg nach Köln.

Johannes Haller (30) von Datingshows in Deutschlands härteste Herberge

Auch um ihn kreisten bereits wilde Gerüchte: Model und Frauenschwarm Johannes Haller packt tatsächlich die Koffer und zieht ins “Promi Big Brother” Haus. Mit seinem Sex-Appeal lässt der 30-jährige Ex-Bachelorette-Kandidat die Herzen der Ladies garantiert höherschlagen. Gerade ist der Sunnyboy frisch verliebt in Yeliz Koc. Ob er seinen attraktiven Mitbewohnerinnen widerstehen kann?

Alphonso Williams (56) ist mit dabei

2017 war er der strahlende, oder besser: funkelnde Sieger bei “Deutschland sucht den Superstar”: “Mr. Bling-Bling” Alphonso Williams. Dieses Jahr stellt er sich einer noch größeren Herausforderung und zieht ins Promi Big Brother Haus. Ob es der Entertainer hier auch ins Finale schafft? Wir sind gespannt auf seine Performance in Deutschlands prominentester WG.

Heinz von Sayn-Wittgenstein (64) – Der Fürst

Ein Selfmade-Millionär wechselt vom absoluten Luxusleben ins “Promi Big Brother”-Haus: Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein liebt es, sich selbst zu testen und immer wieder an neue Grenzen zu stoßen, die er überwinden kann. Kein Wunder, dass er der Einladung von Big Brother gefolgt ist und sich schon auf seine Zeit im Haus freut. Der große Bruder wird sicher alles tun, um ihm diese Möglichkeit zu geben. Ob er auch mit dieser Grenzerfahrung zurechtkommen wird?

Nicole Belstler-Boettcher (55) – Soap Star

Den Fans der ARD-Soap “Marienhof” ist sie ein Begriff: Nicole Belstler-Boettcher verkörperte hier viele Jahre lang die beliebte Lehrerin Sarah Behrens. Auch beim “Traumschiff”, in der Krankenhaus-Serie “In aller Freundschaft” und als Moderatorin beim Musiksender Viva2 hat sich die 52-jährige Tochter der Schauspielerin Grit Boettcher einen Namen gemacht. Seit ihrem Aus beim Marienhof hat Nicole Belstler-Boettcher diverse Engagements am Theater und spielte verschiedene Gastrollen beim “Tatort”.

Pascal Behrenbruch (33) Einzelkämpfer, Alphatier und Bad Boy

Achtung, Ladies, hier kommt eine echte Sahneschnitte! Pascal Behrenbruch, Zehnkampf-Europameister 2012 bringt nicht nur einen tollen, durchtrainierten Body, sondern auch echte Bad-Boy-Attitüde ins Haus. “Mir fehlen die Abenteuer im Leben. ‘Promi Big Brother’ ist eine super Herausforderung für mich. Das brauche ich mal wieder.” sagt der 33-jährige über seine Teilnahme.

Mike Shiva (54), der Star-Hellseher

Wir sehen echte Grenzerfahrungen auf dich zukommen… Mike Shiva, Star-Hellseher aus der Schweiz, folgt der Einladung des großen Bruders und zieht in die “Promi Big Brother”-Wohngemeinschaft. Dabei muss er nicht nur die Herausforderungen meistern, die ihm Big Brother stellen wird, sondern auch über seinen eigenen Schatten springen. Keine leichte Aufgabe für den erfolgsverwöhnten Schweizer.

Promi Big Brother 2018: Alle News

15. August: So bereitet sich Chethrin Schulze auf “Big Brother” vor

“Ich werde vor dem Einzug damit anfangen, viel weniger zu essen”, plant Chethrin Schulze um sich auf das mögliche Hungern im TV-Container einzustellen. Was die Motivation des “Love Island”-Girls ist bei “PBB” mitzumachen und auf welchen Gegenstand sie gar nicht verzichten kann, verrät sie im Interview:

Chethrin Schulze – Promi Big Brother-Bewohnerin Interview

14. August: SAT.1 bestätigt sechs weitere Kandidaten

Promi-Big-Brother-2018-6-neue-BewohnerBereit zum Einzug! Diese sechs Prominenten begeben sich als Bewohner in die Hände des großen Bruders und ziehen ins „Promi Big Brother“- Haus: Reality-Star Sophia Vegas (30), TV-Sternchen und Flirt-Expertin Chethrin Schulze (26), Selfmade-Millionär Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein (64), Model und Frauenschwarm Johannes Haller (30), Leichtathletik-Europameister Pascal Behrenbruch (33) und Star-Hellseher Mike Shiva (54). Für sie geht es ab Freitag, um 20:15 Uhr, live auf SAT.1 um tägliche Herausforderungen, Status und Entbehrungen.14: Sechs weitere Bewohner stehen fest – spoton_article_703912

13. August: Tritt YouTuberin Katja Krasavice in Micaela Schäfers Fußstapfen?

Promi-Big-Brother-2018-Katja-KrasaviceInternet-Phänomen Katja Krasavice zählt mit ihren 22 Jahren zu den erfolgreichsten YouTuberinnen Deutschlands. Mit ihren provokanten Songs „Doggy“ und „Dicke Lippen“ landete sie in den Top 10 der deutschen Single-Charts. Jetzt will sie das „Promi Big Brother“-Haus aufmischen. Im SAT.1-Interview beantwortet Katja die Frage, ob sie etwas mit einem anderen Bewohner im Big Brother-Haus anfangen würde so: “Wenn mir jemand gefällt, weiß man nie, was passiert”, so die Blondine. Mit wem sie auf jeden Fall schon etwas hatte ist Micaela Schäfer, gesteht sie. Ob das Prinzip “sex sells” aufgeht, werden die Quoten zeigen – das Niveau sinkt und die Stimmung steigt.

9. August: SAT.1 bestätigt offiziell die ersten drei Kandidaten

Gerüchte um mögliche Kandidaten gab es schon einige, nun hat der Sender die ersten drei Bewohner offiziell bekanntgegeben. Es handelt sich um zwei Ladys und einen Herrn: YouTuberin Katja Krasavice, 22, Schauspielerin Nicole Belstler-Boettcher, 55, und “DSDS”-Sieger Alphonso Williams, 56.Promi-Big-Brother-2018-erste-Bewohner

  1. Katja Krasavice, 22, ist YouTuberin, SAT.1 bezeichnet sie als “Internet-Phänomen”. Kamerascheu ist die 21-Jährige nicht, ihr YouTube-Kanal ist voller Sex-Themen. Daher auch die naheliegende Frage: Würde sie etwas mit einem anderen Bewohner im Big Brother-Haus anfangen? “Wenn mir jemand gefällt, weiß man nie, was passiert”, kokettiert sie. Und schiebt lachend hinterher: “Ich glaube, ich befriedige mich einfach die ganze Zeit selbst.”
  2. Mit dabei ist auch der “DSDS”-Sieger Alphonso Williams (56, “Everything Changes”). “Mr. Bling Bling” wurde bereits im Vorfeld der offiziellen Bestätigung als heißer Anwärter auf einen Platz im “Promi Big Brother”-Haus gehandelt.
  3. Auch Schauspielerin Nicole Belstler-Boettcher (55) wird Bewohnerin des TV-Formats. Soap-Fans erkennen sie eher als Sandra Behrens, ihrer Rolle aus dem “Marienhof”. Die Tochter der deutschen Schaupielerin Grit Boettcher macht’s wegen des Gelds: “Ich kann mir mein Leben schon leisten, aber so ein Luxus-Ding wie eine Alters-WG am Strand irgendwann wäre schon toll. Und schöne, große Urlaube sind nicht drin.”

6. August: Chethrin Schulze könnte für Aufruhr sorgen

“Bild” enthüllte nun ein weiteres TV-Sternchen, das in den Container ziehen könnte: “Love Island“-Kandidatin Chethrin Schulze. Die 28-Jährige könnte dabei nicht nur wegen ihrer frechen Art für Furore sorgen, vor allem Daniel Völz könnte bei diesem Namen ins Schwitzen kommen. Anfang des Jahres wurde ihm und Chethrin nämlich noch eine Liaison nachgesagt. Die Berlinerin wurde zeitweilig sogar als Trennungsgrund bei Daniel und “Bachelor”-Gewinnerin Kristina Yantsen gehandelt. “Big Brother” wird auf die beiden wohl ein ganz besonders wachsames Auge haben. 

25. Juli: Johannes Haller zieht ins “Promi Big Brother”-Haus

johannes-hallerEin weiterer Kandidat steht laut “Bild” fest: Johannes Haller. Bekannt wurde der 30-Jährige im Jahre 2017 als bei der “Bachelorette” um das Herz von Jessica Paszka, 28, kämpfte. Mit wenig Erfolg: Anfang 2018 suchte Johannes bei “Bachelor in Paradise” erneut nach der großen Liebe – und fand Yeliz Koc, 24. Mit der “Bachelor”-Teilnehmerin ist er seit dem glücklich liiert. Ob es aufgrund seiner Teilnahme und der wochenlangen Trennung Liebeskummer im Container geben wird? Man darf gespannt sein.  

20. Juli: Zieht Sophia Wollersheim von LA in den Container?

sophia-vegasWas für eine Umgewöhnung! Gerüchten zufolge soll Sophia Vegas ehemals Wollersheim, 30, aus dem sonnigen Kalifornien in den berühmten “Promi Big Brother”-Container ziehen. Die Ex-Frau von Rotlicht-Legende Bert Wollersheim, 67, soll nach Informationen von “Bild” ebenfalls als Kandidatin der “SAT.1”-Sendung feststehen. Einen Vertrag habe sie zwar noch nicht unterschrieben, allerdings könnte sie mal wieder die Lust auf ein TV-Projekt gepackt haben. Ob sie dabei von ihrem Ex-Mann inspiriert wurde? Bert ist aktuell im “Sommerhaus der Stars” zu sehen.

9. Juli: Ist “Bachelor” Daniel Völz dabei?

Seit Wochen brodelt es in der Gerüchteküche, wer im “Promi Big Brother” teilnehmen wird. Doch der TV-Sender S bewahrt darüber noch Stillschweigen. Dass an den Gerüchten oft auch was dran sein kann, beweist die heutige Bekanntgabe der diesjährigen “Bachelorette” Nadine Klein. Bild.de will wissen, welche zwei Kandidaten in die sechste Ausgabe des “Promi-Containers” ziehen. Darunter der ehemalige “Bachelor” Daniel Völz, 33. Völz hatte in der achten Staffel der RTL-Kuppelshow als TV-Junggeselle versucht die große Liebe zu finden – die Beziehung zu seiner Auserwählten Kristina Yantsen ist inzwischen aber bereits wieder gescheitert. Daniel Völz – Zieht er in den “Big Brother”-Container? – spoton_article_701577

5. Juli: Der offizielle Starttermin steht fest

Das Rätseln hat ein Ende, wie SAT.1 nun bekannt gab, steht der Starttermin zur neuen Staffel fest. Fans der Show können sich schon jetzt auf den 17. August freuen. Ab diesem Datum, ein Freitag, strahlt der Privatsender täglich um 20.15 Uhr live das Leben im Container aus. Man darf gespannt sein, wie sich dir Promis mit den Spielregeln zurecht finden. 

22. Juni: Die Kandidaten von “Promi Big Brother”

Genau diese Frage  wird aktuell wohl am heißesten diskutiert: Wer wird als Kandidat in den Container ziehen? So richtig bestätigt ist aktuell noch kein Kandidat, allerdings ranken sich schon jetzt einige Spekulationen um die potentiellen Teilnehmer der Sendung, die erneut von SAT.1 ausgestrahlt wird. Das Portal “VIP.de” veröffentlichte vorab Informationen aus Branchenkreisen, die vier mögliche Bewohner umfassen.

Promi Big Brother 2018: Jochen Schropp & Marlene Lufen sind die Moderatoren

promi-big-brother-2018-jochen-schropp-marlene-lufenIm Gegensatz zu den teils noch geheimen Kandidaten, veröffentlichte der Sender bereits das Moderatoren-Duo. Auch in 2018 setzt SAT.1 auf zwei Gesichter: Während Jochen Schropp, der die Sendung seit 2014 jedes Jahr moderiert, schon als fest gebucht galt, war die Frage, wer ihm zur Seite gestellt würde. Die Auflösung liefert der Privatsender selbst: Marlene Lufen wird sich der Aufgabe annehmen und gemeinsam mit Jochen durch die Reality-Show führen. Lufen ist aktuell vor allem als Moderatorin beim “SAT.1-Frühstücksfernsehen” bekannt.

Alle Infos zu “Promi Big Brother” im Special bei SAT.1