schwedisches Königshaus: Süße Schnappschüsse der Schweden-Royals

Das schwedische Königshaus gewährt uns einen besonderen Einblick: Mit einer ganzen Reihe von Schnappschüssen zeigen sich die Royals so privat wie selten zuvor. Das Besondere an den Bildern: Sie stammen zum Teil aus der Privatsammlung von Prinzessin Victoria und Prinz Daniel.

Die Schnappschüsse, die das Königshaus auf Instagram veröffentlicht hat, sind in diesem Sommer entstanden. Sie zeigen Prinzessin Estelle (6) und Prinz Oscar (2) gemeinsam mit ihrem Vater Daniel (44) beim Wandern in der schwedischen Provinz Hälsingland oder Prinzessin Estelle, die übrigens jetzt eingeschult wird, und Prinz Oscar beim Strandurlaub auf Gotland.

Prinz Oscar überstrahlt alle 

Besonders süß: Ein Bild zeigt die gesamte Familie auf Schloss Solliden, dem Sommersitz der schwedischen Königsfamilie. Glücklich lächeln alle vier in die Kamera. Das breiteste Grinsen hat aber der kleine Prinz Oscar. Er darf während des Foto-Shootings auf dem Pony Viktor sitzen.

Natürlich darf auch ein Schnappschuss mit Oma und Opa nicht fehlen. Das Familienfoto mit Königin Silvia und König Carl Gustaf entstand ebenfalls auf Schloss Solliden.

Schwedens Lieblinge Prinzessin Victoria + Prinz Da… (25282)

Thomas Markle: Er vergleicht die Königsfamilie mit Scientology

Thomas Markle, 74, macht wieder von sich reden und lässt die Familie von Prinz Harry, 33, in keinem guten Licht dastehen. Seine Tochter, Herzogin Meghan, 37, sieht er nur ungern im Kensington Palast, gegen den er schwere Vorwürfe erhebt. 

Thomas Markle bangt um Herzogin Meghan 

In seinem jüngsten Interview mit “The Sun” trifft der 74-Jährige heftige Anschuldigungen und vergleicht den britischen Kensington Palast mit der umstrittenen religiösen Bewegung Scientology. Dabei wisse er genau, wie es bei ihnen Zuhause vorgehe: “Sie schließen die Türe, ziehen das Rollo herunter und stecken sich die Finger in die Ohren, damit sie nichts hören müssen.” Außerdem fantasiere er darüber, dass die britischen Royals sicherlich auch einen geheimen Handschlag haben. Dass seine kleine Meghan nun unter ihnen ist, bereite ihm ein ungutes Gefühl. Er betont immer wieder, wie sehr er unter dem fehlenden Kontakt zu seiner Tochter leiden würde. “Sie sind kultartig, weil sie so verschwiegen sind,” erklärt er seine Beobachtung.

Tom Cruise ist Teil von Scientology 

Die religiöse Bewegung ist auf die Lehren und Praktiken des amerikanischen Schriftstellers L. Ron Hubbard zurückzuführen. Das kommunizierte Weltbild, in dem es keine Demokratie geben soll, ist höchstumstritten. In Deutschland wurde Scientology mehrfach als verfassungsfeindlich eingestuft. Und trotz des fragwürdigen Rufes hat sie prominente Mitglieder wie etwa die Schauspieler Tom Cruise, 56, oder Elisabeth Moss, 36. 
Sicherlich wird sich Meghan an viele neue Regeln gewöhnen müssen, allerdings ist der Vergleich mit Scientology wohl doch etwas übertrieben. Meghan, Kate & Co. – Das sind die größten royalen Regelbrecher

Prinzessin Victoria + Prinz Daniel: Prinzessin Victoria mit Prinz Daniel in Estland

Für Schwedens Royals Prinzessin Victoria, 41, und Prinz Daniel, 44,  steht am heutigen Sonntag (19. August) die erste Auslandsreise nach der Sommerpause an: Sie reisen nach Estland. Ihre Kinder Prinzessin Estelle, 6, und Prinz Oscar,2, bleiben derweil in Schweden.

Prinzessin Victoria und Prinz Daniel: Termine, Termine, Termine

Anlass der Reise nach Estland ist das 100-jährige Jubiläum der Republik Estland, das das ganze Jahr hindurch gefeiert wird. Zunächst wird Paar gegen 12 Uhr von Präsidentin Kersti Kaljulaid im Präsidentenpalast in Tallinn zur Willkommenszeremonie und einem privaten Lunch empfangen. Bildschirmfoto 2018-08-19 um 14.33.23
Danach, gegen 13.30 Uhr, pflanzen Victoria und Daniel einen Baum im Kadriorgpark. Anschließend fahren die Royals nach Nargö und nehmen an einem Gottesdienst teil, bei dem die St. Maria-Kapelle wiedereingeweiht wird. Sie gehört zur zur estnisch-schwedischen Gemeinde Tallinns.  prinzessin-victoria-prinz-daniel-estland-02Um 16.30 Uhr treffen Daniel und Victoria Schweden, die in Estland leben. Zum Abschluss geht’s für das Paar um 19 Uhr zum Chorfest “Estonian Joint Singing Song Power” in Tallinn.

Royals auf Reisen im Baltikum

Estland ist das dritte Land der baltischen Staaten, das das Kronprinzessinnenpaar in diesem Jahr, in dem alle drei Staaten ihre 100-jährigen Jubiläen feiern, besuchen. Im April ging es nach Lettland, im Februar nach Litauen. Prinzessin Victoria – Ein Leben in Bildern

Herzogin Meghan : Hier gibt’s ihren Verlobungsring zum Schnäppchen-Preis!

Als Prinz Harry um die Hand seiner Meghan angehalten hat, staunten wir nicht schlecht beim Blick auf ihren wunderschönen Verlobungsring. Während Herzogin Catherine jenen von Prinz Williams Mutter Prinzessin Diana trägt, verzauberte Harry mit einer selbst designten Sonderanfertigung von “Cleave and Company”, dem Juwelier der Royals. 

Auch bei Herzogin Meghans Verlobungsring spielt Diana eine tragende Rolle. Der Ring ist aus einem Schmuckstück der verstorbenen Prinzessin gefertigt. Dabei soll es sich um ein Armband oder eine mit Smaragden und Diamanten besetzten Tiara handeln. Allein das Armband soll umgerechnet um die 114.000 Euro wert sein. 

Die Geschichte hinter Meghans Ring

Das Ergebnis ist ein Ring mit drei Diamanten im Brilliantschliff in einer Krappenfassung. Diese Fassung lässt die Steine im Licht ganz besonders funkeln. Laut Schmuck-Expertin hat der mittlere Diamant drei Karat, die äußeren haben je ein Karat. Die Ringschiene an sich ist aus 750er Roségold verarbeitet.

meghan-verlobungsring

Die kleinen Diamanten stammen aus Prinzessin Dianas Schmuckstück, der große Diamant ist aus Botswana, einem Binnenstaat im südlichen Afrika, den Prinz Harry schon häufig besucht hat und zu welchem er somit eine ganz besondere Verbindung hat. Auch mit Meghan hat er dort schon viel Zeit verbracht, wie der Kensington-Palast bestätigt.

Es scheint als hätte sich Harry schon lange vor der Verlobung Ende November 2017 viele Gedanken um den perfekten Ring für seine Meghan Markle gemacht zu haben. Die “Suits”-Darstellerin strahlte bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach der Verlobung mit Prinz Harry und ihren Diamanten um die Wette – kein Wunder!

Meghans Verlobungsring zum Schnäppchen-Preis 

Wollen auch Sie etwas von diesem Funkeln ab haben? Dann haben wir jetzt wirklich royale News für sie! Denn es gibt eine preiswerte Variante von Meghans Verlobungsring, die wir uns alle leisten können. Der Onlineshop “prettique” bietet einen nahezu identisches Modell an. Meghans Verlobungsring am eigenen Finger tragen – wer würde das nicht gerne?

meghan-ring-preiswert

Für knapp 70 Euro ist der Ring in gold oder silber erhältlich. Damit Sie mindestens genauso schön strahlen wie Herzogin Meghan, haben wir sogar noch einen attraktiven Rabattcode für Sie parat. Mit dem Code gala20 erhalten sie HIER 20 Euro Rabatt auf das hübsche Schmuckstück. Einfach im Warenkorb den Rabattcode “gala20” eingeben und schon ist Meghans Ring zum Greifen nah.

Ring frei für die Liebe Verlobung + Hochzeit (22825)

Herzogin Meghan: Ihr Vater stichelt erneut gegen die Royals

Wenn er so weiter macht, wird er das offensichtlich angeschlagene Verhältnis zu den Royals wohl niemals kitten können. Ein weiteres Mal hat Thomas Markle (74), der Vater von Herzogin Meghan (37), scharf gegen das britische Königshaus geschossen.

Ist das Königshaus “kultartig”?

“Sie sind kultartig, weil sie so verschwiegen sind”, erzählt Markle im Gespräch mit der britischen “Sun” und vergleicht die Royals zudem mit Scientology. Sein Bild der Königsfamilie? “Sie schließen die Türe, ziehen das Rollo herunter und stecken sich die Finger in die Ohren, damit sie nicht zuhören müssen.” Markle fantasiert sogar darüber, dass die Royals vielleicht einen “geheimen Handschlag” haben könnten.

Mitte Juli hatte Markle dem britischen Boulevardblatt ebenfalls erzählt, dass er seit der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry (33) im Mai nicht mehr mit ihr gesprochen habe. Damals hatte er erklärt, dass er keine Möglichkeit habe, Herzogin Meghan zu kontaktieren. Alle Versuche seinerseits seien gescheitert.

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan: Hat Meghan jetzt von Catherine gelernt?

Was für Catherine, 36, nach sieben Jahren Ehe mit Prinz William, 36, zum Alltag gehört, ist für Herzogin Meghan, 37, noch weitestgehend unerforschtes Terrain: Royale Veranstaltungen, bei denen Millionen von Menschen die beiden Frauen beobachten, bewundern und kritisieren.

Um Schlagzeilen oder peinliche Missgeschicke im Königshaus, wie beispielsweise hochfliegende Kleider oder Unterwäsche-Blitzer zu vermeiden, weiht Kate ihre Schwägerin in ein Geheimnis ein.

Kleider gehören zur Alltagsrobe der Herzoginnen

Knielange Kleider aus Satin oder Seide gehören sozusagen zur Arbeitskleidung der Herzoginnen. Ob auf Hochzeiten, Charity-Events, Taufen oder anderen öffentlichen Terminen: Meghan und Catherine sieht man so gut wie immer in flatternden, figurbetonten Kleidern. Aber haben Sie schon mal gesehen, dass ein Windstoß die Herzoginnen in eine missliche Lage gebracht hat? Unterhosen-Blitzer gab es von den Beiden bisher noch nie. Und das hat einen guten Grund.

Ihr Geheimnis: ein statisch aufgeladener Body

Meghan als auch Kate tragen unter ihren Kleidern so gut wie immer einen Body. Dass dieser für eine schmale Silhouette sorgt, ist nichts Neues. Ein echter Geheimtipp ist allerdings, dass Kate und Meghan Bodys tragen, die statisch aufgeladen sind. Das hat den Effekt, dass der Stoff des Kleides automatisch am Body haften bleibt. Das Resultat: Selbst an windigen Tagen bleibt das Kleid am Körper und fliegt nicht nach oben. 

Dieses weitere Accessoire sorgt dafür, dass alles an seinem Platz bleibt

Aber nicht nur Kleidungsstücke verrutschen bei schlechten Wetterbedingungen. Auch die Frisuren der Royals sind durch zu viel Wind gefährdet. Fotos mit fliegenden Haaren oder gar ganze Haarsträhnen, die das Gesicht verstecken, wären katastrophal. So kommt es, dass Meghan als auch Kate des Öfteren zu Hüten greifen, die mit einer Vielzahl an Haarklammern festgesteckt werden – so bleibt die Frisur weitestgehend von Böen & Co. verschont. Catherine (Kate) + Meghan Style

Queen Elizabeth: Wie hoch stehen die Chancen auf eine Antwort von der Queen?

Mit Fanpost haben nicht nur Rockstars und Boybands alle Hände voll zu tun, sondern auch Queen Elizabeth, 92. Das Oberhaupt der britischen Royals erhält bis zu 300 Briefe am Tag, aber liest sie diese überhaupt?

Queen Elizabeth erhält Einladungen zum Tee

Unter den Zuschriften findet man Einladungen von Staatsoberhaupten, Informationen zu Projekten von NGOs und zahlreiche Schriftstücke von Bürgern. Die terminlichen Dinge erledigen meist die Sekretäre der Queen, während sich die 92-Jährige den wirklich wichtigen Dingen widmet: den Fans der Monarchie. Dabei nimmt sie sich täglich Zeit für Groß und Klein und lässt einige Briefe auch beantworten. 

So zum Beispiel die Einladung des vierjährigen Shaan Dulay, der die Hoheit zu sich nach Hause einlud. Wie die Queen selbst, habe auch er eine große Leidenschaft für Pferde und würde sie gerne zum Tee einladen. Zu seiner Überraschung erhielt er sogar eine Antwort: “Leider ist es der königlichen Hoheit wegen vieler Termine nicht möglich deine Einladung zum Tee anzunehmen. Sie weiß deine Freundlichkeit dennoch sehr zu schätzen und habe sich gefreut zu hören, dass du Pferde liebst.” Die Mutter des Vierjährigen bestätigte bereits 2017 gegenüber “Woman and Home”, dass ihr Sohn sich unglaublich gefreut hätte und sie den Brief immer wieder vorlesen müsse. 

Die Monarchin freut sich über Post 

Die fünfjährige Lyndsay erhielt ebenfalls eine Rückmeldung von der Queen, nachdem sie schriftlich angefragt hatte, ob sie sich einen Schwan aus dem königlichen Garten leihen dürfe. Elizabeth teilte ihr mit, dass sie sich über Lyndsays Interesse an Wildvögeln sehr gefreut habe und ließ ihr statt einen echten Schwan, eine Broschüre über die weißen Vögel schicken. Die Mutter des Kindes war begeistert, dass sich die Königin für ihre Tochter Zeit genommen hat.

Darauf legt die Queen wert 

Der 92-Jährigen ist es also durchaus ein Anliegen sich mit den Briefen der Bürger zu beschäftigen und auch zu beantworten. Auf der offiziellen Website des Buckingham Palasts wird sogar die Adresse genannt, an die Briefe geschickt werden sollen. Dabei sollten die Zuschriften in einem formalen Stil verfasst werden und die Queen als Madame oder Majestät angesprochen werden. Wenn man diese Dinge beachtet, stehen die Chancen auf eine Antwort nicht schlecht.

Wenn auch Sie der Queen ein paar nette Worte zukommen lassen wollen, wäre das die richtige Anschrift: To Her Majesty the Queen, Buckingham Palace, London, SW1A 1AA

Queen Elizabeth – Auf George und Charlotte hat sie ein besonderes Auge